Was Hyaluronsäure für Ihre Haut und Gelenke tun kann

Der Begriff Hyaluronsäure ist in aller Munde. Man hört immer mehr davon, doch was ist dieses Wundermittel, das bei vielen Erkrankungen Erleichterung bringen soll, das jung, schön und fit halten soll?

Hyaluronsäure ist ein Polysaccharid, ein Mehrfachzucker, der im menschlichen Körper vorkommt. Hyaluronsäure ist ein wichtiger Bestandteil des Bindegewebes, sie ist als Schmiermittel ein Hauptbestandteil der Gelenkflüssigkeit und kommt in großen Mengen in der Haut, den Knochen und den Bandscheiben vor. Auch in den Augen spielt Hyaluronsäure eine wichtige Rolle.

Hyaluronsäure und die Haut

Dadurch, dass Hyaluronsäure große Mengen Wasser binden kann, trägt sie zur Festigkeit und Elastizität der Haut bei. Die Haut wird dadurch glatter, kann die Feuchtigkeit besser halten und wird aufgepolstert, sie wird frischer und wirkt deutlich jünger. Durch die Einnahme von Hyaluronsäure kann auch die Faltenbildung gehemmt werden, eventuell lassen sich sogar bereits vorhandene Fältchen reduzieren, wenn die Haut straffer, glatter und weicher wird.

Für die Haare soll die Einnahme von Hyaluronsäure ebenfalls viele Vorteile bringen. Auch hier wird Feuchtigkeit gespeichert, die Haare werden kräftiger und erhalten einen wunderbaren Glanz.

Hyaluronsäure und die Gelenke

Bei der Behandlung von Gelenkverschleiß, der gefürchteten Arthrose, versucht man immer öfters mit Hyaluronsäure zu helfen. Auch hier wird die Fähigkeit, Wasser zu binden, genutzt um bei Gelenksbeschwerden eine Besserung zu erreichen. Gelenkschmerzen und Gelenksteifigkeit bessern sich, eine reibungslose Beweglichkeit tritt wieder ein. Die Produktion von Hyaluronsäure in den Gelenken sinkt während des Lebens, daher ist beispielsweise in den Knien eines fünfzigjährigen Menschen nur mehr halb so viel Hyaluronsäure vorhanden, wie in jungen Jahren. Durch die Einnahme von Hyaluronsäure kann die Gelenkflüssigkeit wieder aufgefüllt werden. Die Knorpelbildung wird positiv beeinflusst, dadurch wird Erholung und Regeneration von Knorpelschichten möglich. Der Abstand zwischen den Knochen im Gelenk wird wieder größer und dadurch das Reiben der Knochen aneinander verhindert.

Bei all diesen positiven Aussagen zur Hyaluronsäure ist es bestimmt einen Versuch wert, dem Körper Hyaluronsäure als Nahrungsergänzung zuzuführen. Es ist egal, ob man es wegen der Schönheit macht, weil das Hautbild schöner, glatter und jünger aussehen soll oder ob der Faltenbildung vorgebeugt werden soll. Es ist ein normaler Prozess, dass die Haut an Elastizität verliert. Jede Frau will so lange als möglich jung aussehen. Auch wenn man nicht mehr ganz jung ist, tut jugendliches, gutes und frisches Aussehen dem Selbstbewusstsein gut. Mit Hyaluronsäure kann man dazu beitragen, dass sich die Hautalterung verlangsamt.
Hier bekommen Sie hochkonzentrierte Hyaluronsäure:


Fast jeder kennt Knieschmerzen, Rückenschmerzen oder Gelenksteifigkeit, wenn nicht aus eigener, leidvoller Erfahrung, dann von Familie und Freunden. Mit Hyaluronsäure zum Einnehmen kann es zu einer Erleichterung bei all diesen Problemen kommen. Man wird beweglicher, die Beschwerden werden deutlich geringer und daraus resultiert, dass man sich allgemein fitter und besser fühlt. Es gibt viele positive Erfahrungen mit Hyaluronsäure. Da sie vom Körper rasch ausgeschieden wird und sich kein Depot bildet, muss es regelmäßig zugeführt werden, damit der positive Anti-Aging-Effekt erhalten bleibt. Egal, ob bei den Knochen, Gelenken, Bandscheiben oder bei Haut und Haaren.