♡ 99,7% unserer Kunden empfehlen uns weiter!Kostenloser Versand innerhalb Deutschland ab einem Bestellwert von 15 EUR

Die Falten-Weg-Formel: echt clever!

Geposted von Corinna Schack am

Haben Sie es satt, morgens in den Spiegel zu blicken und ständig neue Fältchen zu entdecken? Damit sind Sie nicht alleine. Laut einer repräsentativen Umfrage, stört sich jede fünfte Frau über 40 Jahren an Falten.

Die gute Nachricht ist, dass Sie sich damit nicht abfinden müssen. Es gibt vieles, was Sie vorbeugend oder nachträglich tun können, um Falten zu reduzieren. Mit kleinen Umstellungen im Alltag können Sie Ihr Aussehen frischer und gesünder wirken lassen. Wir möchten Ihnen heute die Falten-Weg-Formel vorstellen.

Falten auf der Durchreise
Falten gehören zum Älterwerden dazu. Bei der Ausprägung haben Sie jedoch ein Wörtchen mitzureden. Wir zeigen Ihnen später, wie das geht. Schauen wir uns zunächst die unbeliebtesten Hautalterungserscheinungen an.

  • Zornesfalte
  • Krähenfüße
  • Tränensäcke
  • Stirnfalten
  • Augenringe

Wenn auch Sie sich damit nicht einfach abfinden möchten, lesen Sie mehr über die Falten-Weg-Formel.

Was ist die Falten-Weg-Formel?
Die Falten-Weg-Formel stützt sich auf bewährte Maßnahmen, die der Haut und dem ganzen Körper zugutekommen. Erfahrungsberichte und Studien haben Erkenntnisse dazu geliefert, dass die einzelnen Maßnahmen das Hautbild optisch verschönern können.

So sieht die Falten-Weg-Formel aus:
Nährstoffe + Gesichtsmuskeltraining + Hyaluronsäure = Strahlende Haut.

Falten bekämpfen: eine gute Basis

 

Damit Sie von einem langfristigen Effekt profitieren können, ist es wichtig, zunächst zu hinterfragen, was die Haut zum Knittern bringt. Folgende Übeltäter lassen Ihre Haut altern:

  • UV-Strahlen
  • Alkohol
  • Tabak
  • Stress
  • Schlafmangel
  • Umwelteinflüsse

All diese Störfaktoren haben eine Gemeinsamkeit: Sie fördern freie Radikale. Bei freien Radikalen handelt es sich um aggressive Sauerstoffmoleküle. Sie können die Hautalterung vorantreiben. Beherzigen Sie folgende Tipps, um die Hautbelastungen einzugrenzen.

Tipp 1: Sonne wohl dosiert tanken
Sonnenstrahlen sind wichtig. Wenn sie auf Ihre Haut treffen, bildet Ihr Körper Vitamin D. Die Hormonvorstufe ist unter anderem wichtig, um die Knochen gesund zu halten. Leider freuen sich auch Falten über die aggressiven UV-Strahlen. Deshalb sollten Sie auf entsprechenden Sonnenschutz achten.

Tipp 2: Alkoholkonsum einschränken
Alkohol entzieht Ihrem Körper Wasser. Das Genussmittel beeinflusst das Hormon Vasopressin. Dadurch scheiden Sie mehr Flüssigkeit aus, was auch zum Problem für Ihre Haut werden kann. Schließlich kann ein Flüssigkeitsmangel auch Ihre Haut älter erscheinen lassen.

Tipp 3: Rauchen einstellen
Durch Schadstoffe wie Nikotin wird Ihre Haut schlechter durchblutet. Sie erhält dadurch weniger Sauerstoff und Nährstoffe. Die freien Radikale stören zudem die Hauterneuerung. All das führt dazu, dass Ihre Haut fahl und grau wirkt.

Tipp 4: Stress vermeiden
Wer gestresst ist, neigt dazu, die Zornesfalte zu vertiefen. Schließlich sorgt Aufregung, Wut und Trauer dafür, dass viele Gesichtspartien unnötig angespannt werden.

Tipp 5: Ausreichend schlafen
Im Schlaf finden wichtige Regenerationsprozesse statt. Durch die Ausschüttung von Wachstumshormonen wird die Zellerneuerung unterstützt. Wenn Sie unter Schlafmangel leiden, kann sich das auf die Freisetzung der Hormone auswirken.

Falten-Weg-Formel im Alltag
Nachdem Sie nun eine gute Grundlage geschaffen haben, können Sie die Falten-Weg-Formel anwenden.

1. Setzen Sie Nährstoffe auf Ihren Speiseplan
Mit Blick auf die Hautalterung ist ausgewogenes und vitaminreiches Essen besonders wichtig. Greifen Sie zu Lebensmitteln, die Vitamin A, E, C, Carotinoide und ungesättigte Fettsäuren enthalten. Sie alle gelten als natürlicher Lichtschutz, indem sie die UV-bedingte reduzierte Kollagenproduktion ankurbeln.
Von entscheidender Bedeutung sind Antioxidantien. Sie stecken insbesondere in pflanzlichen Lebensmitteln. Antioxidantien haben die Fähigkeit, freie Radikale einzufangen.
Lebensmittel mit vielen Antioxidantien:

  • Beeren
  • Trauben
  • Äpfel
  • Tomaten
  • Karotten
  • Spinat

2. Trainieren Sie Ihre Gesichtsmuskeln
Gesichtsmuskeltraining, auch Gesichts-Yoga genannt, gehört für viele Experten ganz selbstverständlich zum Antifaltenprogramm dazu. Mit einfachen Übungen wird die Mimik verzogen. Falten können damit reduziert werden. Nach drei Wochen lassen sich Erfahrungsberichten zufolge erste Erfolge ablesen. Die Gesichtsmuskelübungen müssen jeden Tag durchgeführt werden.

3. Binden Sie Hyaluronsäure in die Hautpflege ein
Hyaluronsäure kommt auf natürliche Weise in Ihrem Körper vor. Dort hat sie verschiedene Aufgaben.

Zum Beispiel sorgt sie dafür, dass Sie sich reibungslos und ohne Schmerzen bewegen können. Zwischen Ihren Hautzellen ist Bindegewebe vorhanden. Hier ist Hyaluronsäure Hauptbestandteil. Die natürliche Substanz füllt und stützt das Bindegewebe.

Dadurch, dass Hyaluronsäure der Feuchtigkeitsversorgung unter die Arme greift, wird die Substanz im gleichen Atemzug mit Straffheit und Jugendlichkeit erwähnt.

Ihr Problem: Falten
Hautalterung ist nicht bloß ein Thema im Alter. Bereits ab dem 20. Lebensjahr werden die Weichen für Falten gestellt. Spätestens Anfang 30 verliert die Haut an Elastizität und Spannkraft. Erste Fältchen prägen sich ab dem 40. Lebensjahr deutlich stärker ein und über 50 kann niemand mehr seine Falten leugnen.


Wir wissen, dass Falten auch die Seele belasten können. Schließlich wünscht sich jeder ein jugendliches und strahlendes Äußeres. Würden Sie auch gerne Make-up wieder richtig zur Geltung bringen? Ist es Ihr Wunsch, etwas aktiv für Ihr Äußeres und gegen Falten zu tun? Wir haben uns mit dem Problem Hautalterung beschäftigt.

Unsere Lösung: Hyaluron
Zwar lässt sich der Alterungsprozess der Haut nicht vollständig aufhalten, einem frischeren Aussehen steht dennoch nichts entgegen. Wir haben eine jahrelange Expertise im Bereich Hyaluronsäure. Die Substanz ist besonders populär mit Blick auf Anti-Aging. Kein Wunder, denn sie sorgt für eine gute „Unterfütterung“ der Haut. Mit dem Alter lässt der körpereigene Hyaluronsäuregehalt allerdings nach.

Die natürliche Substanz kann mit Spritzen in den Körper eingebracht werden. Allerdings geht es auch schonender. Genau dann kommen wir ins Spiel.

Steiger Naturals Quicklift Pro: Hochkonzentriertes Hyaluronsäure Gel
Wenn sich ab dem 30. Lebensjahr der Zellstoffwechsel in Ihrer Haut verändert, benötigen Sie eine ausgewogene Feuchtigkeitspflege. Auf diese Weise kann es gelingen, feine Linien und Fältchen clever zu kaschieren.

Hyaluronsäure hat sich im Kampf gegen altersbedingte Hautveränderungen bewährt. Besonders hervorgehoben werden hier die gute Verträglichkeit und die feuchtigkeitsspendende Wirkung. Hyaluronsäure ist jedoch nicht gleich Hyaluronsäure. Die Molekülgröße entscheidet darüber, wie die Effekte sich auf der Haut widerspiegeln können. Das 3-fach aktive Pflegeserum Quicklift Pro ist gut durchdacht . Es füllt in einem intelligenten Mehrstufen-System die hauteigenen Feuchtigkeitsdepots wieder auf.

Die niedermolekulare Hyaluronsäure kann die Hautbarriere überwinden und in der Haut als Feuchtigkeitsspender dienen. Sie hat das Ziel, Falten von innen aufzupolstern.

Hyaluronsäure in hochmolekularer Form wirkt hingegen an der Hautoberfläche. Dort bildet sie einen leichten flexiblen Film. So kann der transepidermale Wasserverlust vermindert werden. Steiger Naturals Quicklift Pro möchte Sie dabei unterstützen, ein strahlendes und gesundes Aussehen zu erreichen. Natürlich mit besten Inhaltsstoffen und ganz ohne überflüssige Inhaltsstoffe.



Quellen
  • https://www.presseportal.de/pm/52678/2709166
  • https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4346286/
  • https://www.lungenaerzte-im-netz.de/news-archiv/meldung/article/rauchen-schadet-der-haut-am-ganzen-koerper/#:~:text=Bei%20Rauchern%20altert%20die%20Haut,von%20der%20University%20of%20Michigan.
  • https://www.nichtraucherhelden.de/magazine/schrumpelige-haut-in-jungen-jahren-rauchen-beschleunigt-hautalterung-29#chapter1
  • https://www.gesundheit.gv.at/leben/ernaehrung/richtige-ernaehrung/antioxidantien#:~:text=Insbesondere%20pflanzliche%20Lebensmittel%20wie%20Obst,%2Forange)%20und%20sind%20empfehlenswert.

← Älterer Post Neuerer Post →